1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (noch keine Bewertungen vorhanden - machen Sie gerne den Anfang)
Loading...

Die Steuererklärung wird immer komplizierter

Das deutsche Steuerrecht gilt gemeinhin als das komplizierteste der Welt. Dieser Umstand wird sich wohl so schnell auch nicht ändern. Der Lohnsteuerhilfeverein VLH (Vereinigte Lohnsteuerhilfe e.V.) kommt zu dem Ergebnis, dass es bei der Lohnsteuererklärung immer weniger einfache Fälle gibt. Dies liegt zum einen an der komplizierten Gesetzgebung im Steuerrecht, zum anderen aber auch an der Situation auf dem Arbeitsmarkt. Dieser fordert von den Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern immer mehr Flexibilität, was wiederum steuerrechtliche Konsequenzen mit sich bringt. Auch für Rentner gibt es heutzutage immer mehr Möglichkeiten von Altersbezügen, die in der Steuererklärung berücksichtigt werden müssen.

Für viele Menschen wird die Steuererklärung mittlerweile so komplex, dass ein großer Teil darauf verzichtet sie zu erstellen. Dabei sind es gerade die komplizierten Fälle, die eine hohe Rückzahlung mit sich bringen können.

Eine ordentliche Steuererklärung abzugeben lohnt sich immer. Je komplizierter die Steuererklärung ist, desto größer ist das Potenzial zum Steuersparen, Christina Georgiadis, Pressesprecherin der VLH

Der Lohnsteuerhilfeverein identifizierte in einer aktuellen Untersuchung jene Fälle, welche die Steuererklärung besonders komplex werden lassen.

Diese TOP-5 machen die Steuererklärung besonders kompliziert

  1. Nutzung eines Firmenwagens
  2. Pflegen von Angehörigen
  3. Vermietung von Immobilien
  4. Führen eines Rosenkrieges
  5. Doppelte Haushaltsführung
Das macht die Steuererklärung kompliziert

Bild: obs/Vereinigte Lohnsteuerhilfe e. V.

Beispiel Vermietung

Die Komplexität ergibt ich in der Regel aus den zahlreichen Optionen, die den Steuerzahlern zur Auswahl stehen. Die Vermietung von Wohneigentum beispielsweise stellt sich auf den ersten Blick recht einfach dar. So können die Mieteinnahmen in der Steuererklärung grundsätzlich mit den Aufwendungen für Renovierungen und Investitionen gegengerechnet werden. In der Praxis wird es jedoch häufig kompliziert. So muss z.B. bei den Renovierungskosten vorab festgelegt werden, wie diese Kosten zukünftig abgesetzt werden – über mehrere Jahre verteilt oder auf einmal. Wer sich für eine dieser Optionen entschieden hat, kann diese nachträglich nicht mehr ändern auch wenn hierdurch steuerliche Nachteile entstehen würden. Auch die Vermietung von Wohneigentum an erwachsene Kinder ist streng reguliert und muss den Prüfungen des Finanzamtes standhalten. Eine zu geringe Miete kann steuerliche Konsequenzen nach sich ziehen. Ebenfalls kritisch ist es Miete als Barzahlung anzunehmen bzw. einzufordern. In diesem Fall erkennt das Finanzamt die Zahlung gar nicht erst an.

Weitere Infos erhalten Sie im Newsroom der VLH unter: http://www.vlh.de/pressemitteilung/das-macht-die-steuererklaerung-kompliziert.html

This entry was posted in Allgemein, Studien and tagged , . Bookmark the permalink.

2 Kommentare zu "Die Steuererklärung wird immer komplizierter"

Schreib einen Kommentar zu Manuel Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*