Haushaltsbuch

Ermitteln Sie Ihre Ausgangslage

Wer seine Finanzen im Griff haben will, muss zunächst einmal wissen, wie viel Geld zur Verfügung steht und wie viel Geld tatsächlich ausgegeben wird.

Was für Unternehmen selbstverständlich ist, können Sie auch im Privaten umsetzen.

Hier erfahren Sie wie:

Erstellung einer Einnahmen-Ausgabeplanung Teil I

Erstellung einer Einnahmen-Ausgabeplanung Teil II

Das Wichtigste auf einen Blick:

  1. Durch eine Einnahmen-Ausgabenplanung erhalten Sie eine gute Übersicht über Ihre finanzielle Situation.
  2. Ermitteln Sie hierzu alle monatlichen Einnahmen und Ausgaben und übertragen Sie diese in eine Tabelle.
  3. Ihre Fixkosten, wie Miete, Versicherungen, Tilgungsraten oder Zinsen, ergeben sich aus Verträgen, Rechnungen oder Ähnlichem. Ihre variablen Kosten (Lebensmitteleinkäufe oder Benzin) müssen Sie aufgrund von Erfahrungswerten festlegen.
  4. Tragen Sie jeden Monat in eine eigene Spalte ein und bilden in einer zusätzlichen Spalte die Jahressumme der jeweiligen Positionen.
  5. Ziehen Sie in der letzten Zeile der Tabelle alle geplanten Ausgaben von den geplanten Einnahmen ab, um den Überschuss zu ermitteln bzw. um heraus zu finden, wie viel Geld Sie im Monat sparen können.